Sonntag, 19. April 2009

GC Herford

Meine Reise zu den "Golfclubs der Welt" führte mich heute zum GC Herford. Wie ich bereits am Freitag schrieb, war ich am Wochenende bei einer Familienfeier im nördlichen Ostwestfalen. Der Samstag war geblockt, aber am Sonntag war noch Luft für 9 Loch.

Grün Loch 7 (Loch 5 im Hintergrund)

Gesagt, getan. Entscheidung fiel auf den GC Herford. 9 Loch hätte man auch in Exter spielen können. Aber für die konnte ich die Website nicht entdecken. Also Herford. Der erste Eindruck von Nicole war: "malerisch"! Um eine Windmühle herum wurden 9 Loch angelegt. Der Platz ist nichts herausragendes, aber vollkommen in Ordnung. Er bietet genug Herausforderungen (Loch 3 und 9), ist von der Länge her ok und man hat oft schöne Aussichten. Die Grüns waren schön schnell und der allgemeine Pflegezustand war auch gut. 

Die Range mit der Mühle

Nicht so toll war, dass das Birdiebook (€ 2,-) teils nicht stimmte. Es waren Biotope nicht eingezeichnet, mit denen man mit mal konfrontiert war (Loch 1). Und dass anscheinend keine aktuelle Scorecard herausgegeben wurde. Vielleicht gibt es die ja, wenn man sein Greenfee im Büro zahlt. Und nicht, wie wir, im Umschlag in die Box. Naja. Wir hatten trotzdem viel Freude. Ab Loch 6 begleitete uns Manfred. Und Manfred war sehr nett. Wir hatten wieder mal bestes Wetter und eine nette Runde in malerischer Umgebung. Was will man mehr für einen Sonntagnachmittag?

Reisegolfer-Rating: 3


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Danke für den überwiegend doch positiven Kommentar. Bahn 1 wurde zu diesem Zeitpunkt zu einer Par 5 umgestaltet. Deshalb war das Hindernis noch nicht auf der Anzeigetafel und in der Score-Card vermerkt.

Der Reisegolfer hat gesagt…

Der Platz gefiel mir wirklich. Ist ein recht guter 9-Loch Platz. Wenn Sie meine Berichte über andere 9-Loch Plätze lesen, wird Ihnen auffallen, dass dieser zu den besten von mir bisher gespielten gehört. Ich komme also gerne mal wieder.