Dienstag, 18. März 2008

Qualität der Inhalte bei Golf.de

Ist zwar eigentlich nicht mein Thema, aber gestern habe ich mich wirklich etwas über die Qualität der Recherche (oder das Wissen der Redakteure) bei Golf.de geärgert. Zum wirklich guten Ergebnis von Alex Cejka in Bay Hill schrieb man:

"Mit derzeit rund 481.000 verdienten Dollars steht Alex Cejka auf der 51. Position im Gesamtklassement und wäre damit schon fast im Teilnehmerfeld fürs Masters in Augusta."

Das wäre zwar sehr schön für Alex. Aber vielleicht hätten die Redakteure bei Golf.de nur mal auf die Masters-Website gehen sollen, um nachzusehen, welche Kriterien für eine Einladung erfüllt werden müssen. Alex befindet sich zur Zeit auf Rang 51 der FedEx-Cup Wertung. Und das ist eine vollkommen separate Wertung. Um beim Masters teilnehmen zu können, muß er bis eine Woche vor dem Masters in die Top 50 der Weltrangliste. Dazu müßte er die nächsten beiden Turniere gewinnen. Was ihm sicher fast alle gönnen, aber was auch trotz der derzeit guten Form vielleicht etwas unrelistisch ist.

http://www.masters.org/en_US/bios/tournament_2008.html

War, wie gesagt, eigentlich nicht mein Thema. Musste ich aber mal loswerden.

Schöne Grüße aus London

Der "Besserwisser"

Kommentare:

Denis hat gesagt…

Ich LIEBE golf.de.

Schlechte Recherche, Redaktion gegen Anzeige und Cross-Promotion bis zum Abwinken. Hinzu kommen noch die Unregelmäßigkeiten in der IVW-Ausweisung im vergangenen Jahr ...

Der Reisegolfer hat gesagt…

Habe auch schon überlegt, mich bei mygolf abzumelden. Warum lassen die nicht einfach die Berichte weg und machen nur noch Werbung und DGV Postilie?