Montag, 2. November 2009

Pebble Beach

haben wir heute auch besichtigt und dort unseren Lunch zu uns genommen. Man kann ja nicht überall spielen. Ansonsten gab es auf der Fahrt nach Süden nur Erlebnisse ohne Golf. Als da wären:

Müde Seeelefanten (die nicht singen)

Darsteller aus dem Film "G-Force" in ihrem Ferienloch am Pazifik

und Weizenbier im Weinglas...


Kommentare:

Linksgolfer hat gesagt…

Da würde aber der Herr Grzimek im Grab rotieren. Das ist doch ein Grauhörnchen und die G-Force-Truppe sind Meerschweinchen ;-)

Und? Ist Pebble von außen gesehen das horrende Greenfee wirklich wert?

Der Reisegolfer hat gesagt…

Das dies keine Meerschweinchen sind, war uns bewusst. Waren auch nur überbezahlte Nebendarsteller, die sich ein Erdloch in Pebble Beach (unterhalb von Spyglass Hills) leisten konnten... ;-)

Und wegen des Greenfees bin ich mir immer noch nicht einig mit mir. Auch wenn es alles toll aussieht, ist es wohl doch überteuert. Vielleicht nächsten Mal The Links at Spanish Bay oder Spyglass Hills. Der einzige Unterschied bei Pebble Beach ist, dass dort keine Strasse zwischen Platz und Meer ist. Ansonsten lege ich jedem, der in der Nähe ist, Pasatiempo ans Herz. Der ist wunderbar.