Samstag, 24. März 2012

Warnemünde

Endlich geht es wieder los. Der "Angriff" auf die 300 in 2012 hat begonnen. Ziel war für den Start die Golfanlage in Warnemünde. Wie jedes Jahr ging es für ein verlängertes Spielewochenende (Brettspiele. Nicht Golf) an die Ostsee. Dieses Mal haben wir uns denn eben für den Hinweg für Warnemünde entschieden.


Die Anlage hat 27 Loch und eine großzügige Range. Irgendwie erinnerte mich es etwas an Wittenbeck und auch in Teilen an Hohenwischendorf. Also ein typischer Ostsee-Küstenplatz. Die See sieht man kaum (oder gar nicht) und mehrheitlich ist es flach. Wir wurden auf die Löcher 10-27 geleitet. Wie gesagt, flach und da es noch Ende März war, nicht zu üppig bewachsen. Bei starkem Wind kann es dort interessant werden. Bei uns hatte der Wind aber nicht sooo viel Einfluss auf das Spiel. Auch auffällig waren die vielen Windräder. Ganz schön laut die Teile, wenn man daneben steht.

Das Design fand ich ganz in Ordnung. Eine vernünftige Mischung aus kurzen und langen Par 4, und machbaren Par 5. Die Par 3 gefielen mir nicht ganz so gut. Irgendwie zu einfach. Seltsam fand ich teils die Vorgabeverteilung der einzelnen Löcher. Passte irgendwie nicht. Ein einfaches Par 3 mit 170 Metern ohne große Hindernisse war demnach das schwerste Loch auf unserer Runde... Danach war dann ein 380 Meter Par 4 mit Dogleg das zweitleichteste... Bei einem Matchplay hat so etwas schon Einfluss.


Fazit: Typischer Ostseeküstenplatz mit schlechtem Preis/Leistungsverhältnis (60€ war zu teuer)

Reisegolfer-Rating: 4

Warnemünde

Kommentare:

rebel hat gesagt…

Moin,
ich habe voriges Jahr zu Ostern dort gespielt. Da kam das Greenfee noch 50€, was ich auch schon happig fand.Gut wiederum fand ich, das man auch ohne DGV Karte dort spielen durfte.

bis denne
rebel

Der Reisegolfer hat gesagt…

Dann haben die ja 20% aufgeschlagen! Persönlich hätte ich auch die 50 € als zu teuer empfunden

Der Exilgolfer hat gesagt…

Kommt der Reisegolfer denn in diesem Jahr nach Schweden? 69 Golfplätze allein in Skåne, alle innerhalb einer Stunde von Malmö erreichbar. Da ist die dreihundert in zwei Wochen erspielt :-)
Und die Greenfee liegt zumeist auch niedriger.

Der Reisegolfer hat gesagt…

Kommt Zeit, kommt Schweden. Passt dieses Jahr nicht. Vielleicht nächstes Jahr. Dann käme meine schwedisches Auto auch mal auf "Mutterboden"...

Pangasius Hypothalmus hat gesagt…

Ich persönlich finde 60 € unter der Woche um diese Jahreszeit extrem sportlich aber die Lage erlaubt es Ihnen wohl.
Da finde ich Wittenbeck in Bezug auf Platzqualität und Design im Verhältnis zum Greenfee um Welten, ja gar um Galaxien besser. Ein Clubhaus ist mir da weniger wichtig.

Der Reisegolfer hat gesagt…

Finde Wittenbeck auch besser. Da waren wir dann am darauffolgenden Montag. Dort hatten wir einen 2-1 Gutschein und damit hatten wir ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis.